Neuer Kreisbrandmeister für den Bereich Bad Heilbrunn und Wackersberg

17. Januar 2022

Am Freitag, den 7. Januar 2022 fand die Amtsübergabe an den neuen Kreisbrandmeister Christoph Goßlau in Bad Heilbrunn statt.

Seit 1998 leitete Georg Lettner als Kreisbrandmeister die Geschicke und Einsätze der Feuerwehren in den Gemeinden Bad Heilbrunn und Wackersberg. Nachdem Georg Lettner nun die Altersgrenze erreichte, wurde das Amt an seinen Nachfolger Christoph Goßlau übertragen.

Bei zahlreichen Einsätzen, aber auch bei Besprechungen und Beschaffungen unterstütze Georg Lettner die Feuerwehren in seinem Bereich. Durch seine berufliche Tätigkeit an der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried konnte er aus einem enormen Fachwissen schöpfen. Dadurch stand er nicht nur bei den Einsätzen, sondern auch bei allen anderen Fragen rund um die Feuerwehr immer mit Rat und Tat an der Seite seiner Feuerwehren. Die Kreisbrandinspektion dankte ihm auch im Namen des Landkreises für seine herausragende Leistung.
KBR Erich Zengerle: „In all den Jahren hast Du sowohl bei den Einsätzen, Anschaffungen und Neubauten der Feuerwehren ausgezeichnete Arbeit geleistet. Auch schwierige Situation hast Du mit Ruhe und Fachwissen gemeistert und deine Feuerwehren geleitet. Dein Engagement und Einsatz waren wirklich ganz besonders.“

Auch seinen Nachfolger hat Georg Lettner ausführlich in die Aufgaben und das Amt eingewiesen. Christoph Goßlau ist nun seit 7. Januar 2022 im Amt. Der, seit 2010 stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Bad Heilbrunn, arbeitet bei der Stadt Penzberg als Gerätewart der Feuerwehr und hat dadurch auch tagsüber einen kurzen Anfahrtsweg zu den Einsätzen. Kreisbrandrat Erich Zengerle, Kreisbrandinspektor Wolfgang Stahl sowie der bisherige Kreisbrandmeister Georg Lettner wünschen alles Gute für die kommenden Einsätze und Aufgaben.