ABC/Gefahrgut

Die Buchstaben ABC stehen für Atomare, Biologische und Chemische Gefahren.

Außerhalb Bayerns auch häufig CBRN - Gefahren, chemische – biologische – radioaktive – nukleare Gefahr, genannt.

Grundsätzlich soll jede Feuerwehr sogenannte Erstmaßnahmen im Bereich des ABC-Einsatzes durchführen.

Dies erfolgt grundsätzlich nach der „GAMS-Regel“, hierunter versteht man:

„G“ - Gefahr erkennen 
„A“ - Absperren 
„M“ - Menschenrettung durchführen 
„S“ - Spezialkräfte alarmieren

 

Reichen die eigenen Mittel zur Abarbeitung des Einsatzes nicht aus, kann der Einsatz durch Fachkräfte und Gerätschaften durch den ABC – Zug des Landkreises und ggf. weiterer Kräfte und Behörden unterstützt werden.

Im Bereich der ABC – Ausbildung bietet der Kreisfeuerwehrverband Bad Tölz – Wolfratshausen aktuell für die Feuerwehren des Landkreises den Lehrgang „ABC – Helfer“, sowie für die am ABC – Zug beteiligten Feuerwehren den Lehrgang „Träger von Chemikalienschutzanzügen“ an.

Lehrgänge:

 

ABC – Helfer

Grundlagen – Ausbildung im Bereich ABC – Einsatz, mit folgenden Praxisstationen:

- Informationsgewinnung
- Dekontamination
- Auffangen & Abdichten
- Körperschutzform II

Der Lehrgang baut auf der GAMS – Regel auf, vertieft deren Inhalte und zeigt einfache Wege und Möglichkeiten im ABC – Einsatz mit vorhandenen Mitteln eines (H-)LF oder TLF Erstmaßnahmen zu ergreifen. Ein weiterer Bestandteil der Ausbildung ist, Kompetenzen im Bereich der Körperschutzform II (Spritzschutzanzug) und der anschließenden (Not-) Dekontamination von Einsatzkräften zu vermitteln bzw. auszubauen.

Lehrgangsdauer: 4 Stunden

Zugangsvoraussetzung: Truppmannausbildung Teil 2 oder MTA – Ausbildung abgeschlossen

Sonstiges: Für diesen Lehrgang ist KEIN Atemschutz(-tauglichkeit) notwendig.

 

Träger von Chemikalienschutzanzügen

Ergänzungsausbildung nach Feuerwehrdienstvorschrift 7 – Ausbildung im Umgang mit dem Chemikalienschutzanzug im ABC – Einsatz.

Der Lehrgang baut auf der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und dem ABC - Helfer auf, vertieft deren Inhalte und zeigt den Aufbau sowie das korrekte An- bzw. Ablegen eines Chemikalienschutzanzuges. Neben diesen Inhalten werden dem Teilnehmer in verschiedenen Einsatzübungen/-szenarien, die grundlegenden Kompetenzen vermittelt um Arbeiten mit unterschiedlichsten Hilfsmitteln im Gefahrenbereich durchzuführen.

Lehrgangsdauer: 13 Stunden

Zugangsvoraussetzung: ABC – Helfer, Atemschutzgeräteträger, aktuell gültige Bescheinigung für das Tragen von Pressluftatmern (G26.3), Mitglied einer „ABC – Feuerwehr“.

 

Dekontamination-Einsatzkräfte (Dekon-E)

Ergänzungsausbildung – im Umgang mit Dekontaminationsmaterial zur Dekontamination von Einsatzkräften im ABC-Einsatz.
Der Lehrgang besteht aus den allgemeinen Grundlagen zur Dekontamination und dem Stufenkonzept zur Dekontamination nach der Feuerwehrdienstvorschrift 500, vertieft deren Inhalte und zeigt den Aufbau sowie die korrekte Anwendung und den Betrieb von vorgehaltenen Dekontaminationsmaterialien am Dekontaminationsplatz bzw. am Kontaminationsnachweisplatz des ABC-Zuges.

Lehrgangsdauer: 7 Stunden

Zugangsvoraussetzung: ABC – Helfer, Mitglied einer „ABC – Feuerwehr“.

 

Ansprechpartner:

 

Kreisbrandmeister Gefahrgut

Sven Glatter

kbm-gefahrgut@kbi-toelz.de

 

Downloads:

Gefahrstoff-Informationstafel (335,9 KB)


Stoffauswertung ABC-Zug (133,0 KB)